Lebensdauer Photovoltaikanlage: Wie lange hält eine PV-Anlage?

wie lange hält eine Photovoltaikanlage?

Wer sich für den Kauf einer Photovoltaikanlage interessiert, kommt an der Frage nach der Lebensdauer nicht vorbei. Denn, um herauszufinden, wann sich der Kauf einer PV-Anlage lohnt, müssen wir natürlich auch die Laufzeit mit einberechnen. Nur so können wir ermitteln, wie viel Stromkosten wir über die gesamte Dauer einsparen und wie viel grüne Energie wir von unserer Anlage zu erwarten haben. Um die Lebensdauer zu prognostizieren, müssen wir alle Komponenten einer Anlage einbeziehen – schließlich müssen sie alle funktionieren, damit unsere Stromproduktion unseren Vorstellungen gerecht wird. Schauen wir uns die Frage nach der Lebensdauer in der Photovoltaik also einmal genauer an.

Wie lange beträgt die Lebensdauer einer Photovoltaikanlage?

Grundsätzlich lässt sich schon einmal festhalten: Die Lebensdauer von Photovoltaikanlagen liegt bei 25 bis 30 Jahren. Häufig leisten PV-Anlage auch darüber hinaus noch wertvolle Solar-Dienste. Qualitative Module können sogar 40 Jahre lang grüne Energie vom Dach schicken. Sehen wir uns also einmal die einzelnen Komponenten der Anlage und deren Lebensdauer an.

Diese Haupt-Komponenten haben Einfluss auf die Lebensdauer einer Photovoltaikanlage:

  • Solarmodule
  • Wechselrichter
  • Montagegestell
  • Stromspeicher

Lebensdauer von Solarmodulen

Die Solarmodule sind natürlich unter den wichtigsten Komponenten unserer Anlage. Die gute Nachricht: Sie knacken die 30 Jahre Marke meist ohne Probleme. Qualitativ hochwertige PV-Module liefern also lange und zuverlässig Energie. Beim Kauf gilt es jedoch unbedingt Wert auf hochwertige Module zu legen. Denn Solarmodule sind von einem Leistungsverlust betroffen, der sich im Laufe der Nutzungsdauer einstellt. Diesen Leistungsverlust nennt man Degradation. Setzen wir allerdings auf Module hoher Qualität, ist dieser Verlust sehr gering und auch bereits in die genannte Leistung der Anlage eingerechnet. Hier müssen wir dann also keine weitere Rücksicht nehmen.

 

Neben der Qualität der Module spielt auch das Herstellungsverfahren eine große Rolle. So bieten monokristalline Solarmodule die besten Voraussetzungen für ein langes und ertragreiches Solar-Leben. Auch die Kontrollen während der Verarbeitung, die Betriebsbedingungen der Module und ihre Wartung und Pflege spielen eine Rolle in Bezug auf die gesamte Lebensdauer. Genauere Infos zum langen Leben von PV-Modulen finden Sie in diesem Beitrag.

Full Black Photovoltaik Module

Lebensdauer vom Wechselrichter

Nun, da wir wissen, dass wir uns lange Zeit auf unsere Solarmodule verlassen können, sehen wir uns eine weitere PV-Komponente der Anlage an, ohne die wir unsere Solar-Träume nicht wahr machen können: den Wechselrichter. Er hat eine sehr wichtige Aufgabe. Er wandelt unseren PV-Strom vom Dach von Gleichstrom in Wechselstrom um. Das bedeutet, ohne einen Wechselrichter produziert unsere Photovoltaikanlage zwar Strom, jedoch könnten wir diesen nicht nutzen. Auch die Einspeisung des Stroms und die Überwachung der Anlage koordiniert der Wechselrichter.

Die Lebensdauer eines Wechselrichters liegt bei ca. 15 Jahren. Das bestätigt eine Studie der Berner Fachhochschule*. Das ist natürlich eine lange Zeit. Auf die gesamte Anlage übertragen bedeutet dieser Wert jedoch auch, dass wir bei der Planung unserer Solaranlage einen Austausch des Wechselrichters mit einbeziehen müssen. Glücklich ist dann, wer beim Kauf an eine umfassende Garantie gedacht hat. Doch dazu später mehr. Weitere Infos zur Lebensdauer von einem Wechselrichter und die Einflüsse, die hier eine Rolle spielen, finden Sie hier.

*Quelle Lebensdauer Photovoltaik Wechselrichter: www.bfh.ch

Lebensdauer der Montagegestelle

Dass wir ohne ein intaktes Montagesystem in die Photovoltaik-Röhre gucken, versteht sich wohl von selbst. Sie halten die Solarzellen auf dem Dach und richten sie optimal zur Sonne aus. In Bezug auf die Lebensdauer haben wir hier allerdings gute Aussichten. Auch die Verkabelung muss bei der Installation stimmen, damit die Energie möglichst verlustfrei vom Dach in unsere Steckdose wandern kann.

Gute Nachrichten: Wir können ca. 30 Jahre mit unserem Montagegestell rechnen. Das bedeutet, hier dürfen wir davon ausgehen, dass diese Komponenten mit der Lebenserwartung unserer Solaranlage mithalten und wir zwischendurch keine Erneuerungen vornehmen müssen. Doch natürlich wird die Lebensdauer des Gestells ebenfalls von einigen Faktoren beeinflusst. So kommt es natürlich auf die Qualität des verwendeten Materials und der Konstruktion an. Auch die Umgebungsbedingungen und die Wartung spielen hier eine Rolle.

Hochwertige Montagegestelle werden meist aus korrosionsbeständigen Materialien wie Aluminium oder Edelstahl hergestellt, um den Einflüssen von Wetter und Umgebung standzuhalten. Eine regelmäßige Wartung und Inspektion der Photovoltaikanlage, einschließlich der Montagegestelle und Verkabelung, kann dazu beitragen, potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen und die Lebensdauer der gesamten Anlage zu verlängern.

 

Photovoltaik Module inklusive Abwicklung und Montage

Lebensdauer Stromspeicher

Batteriespeicher sind nicht zwingend Teil einer Solaranlage. Mit Blick auf eine effiziente Nutzung der Photovoltaik und einen hohen Eigenverbrauch des Solarstroms macht es jedoch sehr oft Sinn, einen Speicher hinzuzuziehen. Daher wollen wir ihn in unserer Betrachtung der Lebensdauer nicht unbeachtet lassen. Grundsätzlich haben die Batterien für Photovoltaik eine Lebensdauer von ca. 10 bis 20 Jahren. Betrachtet wird hier vor allem die durchschnittliche Lebensdauer von Lithium-Ionen- oder Lithium-Eisenphosphat-Batterien.

Neben dem richtigen Standort für die PV-Speicher und die Wahl zuverlässiger Hersteller, kommt es in Bezug auf die Lebensdauer auch auf die Anzahl der Ladezyklen an. Ein Ladezyklus bezieht sich dabei auf einen vollständigen Ladevorgang – zumindest in der Theorie. In der Realität wird ein Stromspeicher in der Photovoltaik selten vollständig entladen. Stattdessen treten in der Regel nur Teilzyklen auf. Das Batteriemanagementsystem der Anlagen addiert diese Teilzyklen und berechnet sie entsprechend. Die Anzahl der zu erwartenden Ladezyklen von Lithium-Ionen- oder Lithium-Eisenphosphat-Batterien liegt zwischen 5.000 und 10.000.

Das bedeutet für unseren ganzheitlichen Blick auf die Photovoltaik Lebensdauer, der Stromspeicher hält vermutlich nicht über die gesamte Nutzungsdauer unserer Photovoltaikanlage. Wir sollten hier also entweder einen neuen Speicher einkalkulieren oder auf eine passende Garantie und Gewährleistung der Hersteller achten.

Auswirkungen der Lebensdauer auf die Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage

Warum interessiert uns die Alterung und die Lebensdauer unserer Anlagen so sehr? Na klar: Weil sie eine große Rolle bei der Berechnung der Wirtschaftlichkeit der Photovoltaik spielt. Werfen wir also den PV-Rechner an und betrachten die Auswirkungen der Lebensdauer in Zahlen.

Beispielzahlen

Wir wollen in einer beispielhaften Rechnung einmal ermitteln, welche Auswirkung die Lebensdauer auf die Wirtschaftlichkeit unserer Anlage hat. Dazu berechnen wir zunächst einmal die Amortisationsdauer. Dafür brauchen wir die Kosten. Da wir mit einer PV-Anlage im All Inclusive Paket und bis zu 25 Jahre Investitionsschutz von Energieversum rechnen, müssen wir uns hier um Versicherung, Wartung, Reparatur oder Austausch keine Sorgen machen. Weiterhin rechnen wir nicht mit einer kreditfinanzierten Anlage.

Beispiel-Anschaffungskosten: 20.000 Euro

Ein weiterer Faktor sind die Einnahmen bzw. Ersparnisse. Hier spielen die Einspeisevergütung und die Einsparungen der Stromkosten eine wichtige Rolle.

Beispiel-Einnahmen: 1.500 Euro pro Jahr

Unsere Rechnung besagt demnach:

Kosten / Einnahmen pro Jahr = Amortisationszeit
20.000 / 1.500 = 13,33 Jahre

Unsere Beispielanlage würde bereits nach ca. 13 Jahren schwarze Zahlen schreiben. Alles, was wir also ab diesem Zeitpunkt an Strom produzieren, ist somit im Plus. Logischerweise wird dieses Plus nun mit jedem Jahr größer. Läuft unsere Anlage also insgesamt 30 Jahre, haben wir mehr als 16 Jahre im Plus gelebt. Gibt die Solaranlage bereits nach 20 Jahren den Geist auf, sind es dementsprechend nur 6 Jahre.

Garantiebedingungen der Solaranlage beachten

Wir haben bereits festgestellt, dass wir bei der langfristigen Planung in der Photovoltaik voraussichtlich einen neuen Stromspeicher und einen neuen Wechselrichter benötigen. Damit unsere Rechnung aufgeht, interessieren wir uns hier also besonders für die Garantien, die die Hersteller uns bieten. Enttäuschenderweise liegen die meist bei 10 Jahren für den Speicher und 5 Jahren für die Wechselrichter.

Betrachten wir die Lebensdauer, von der wir bei diesen Komponenten ausgehen, wird ein Defekt mit recht hoher Wahrscheinlichkeit erst nach diesem Zeitraum entstehen. Die Lösung des Problems kann der Investitionsschutz sein, den Energieversum auf Wunsch bis zu 25 Jahre lang gewährt. Diese Leistung umfasst eine Produkt- und Leistungsgarantie auf die Solarmodule, den PV-Speicher, den Wechselrichter, eine eventuelle Wallbox und die Unterkonstruktion der Solaranlage. Aufwendungen für Eigenbeteiligung, Montage, Versicherung, regelmäßige Wartung und Fernüberwachung werden ebenfalls auf Wunsch vom All Inclusive Paket von Energieversum abgedeckt. Damit genießen Sie ein hohes Maß an Sicherheit und Gewissheit bei der Realisierung Ihrer Photovoltaik-Pläne.

Photovoltaik vom Profi

Verschiedene Faktoren spielen in Bezug auf die Lebensdauer in der Photovoltaik eine Rolle. Wer auf hochwertige Solarmodule, einen passenden Wechselrichter und einen innovativen Stromspeicher setzt, kann die Lebensdauer erhöhen. Doch auch eine professionelle PV-Installation, eine umfassende Beratung und das passende Paket aus Service und Sicherheit tragen dazu bei, dass die Photovoltaik lange und zuverlässig für grünen Strom sorgt.

Vertrauen Sie auf Energieversum und setzen Sie auf langjährige Erfahrung, großes Know-How im Bereich Photovoltaik und unser All Inclusive Paket, das auf Wunsch eine Produkt- und Leistungsgarantie für bis zu 25 Jahre beinhaltet. Von der ersten Beratung über die Installation sowie die Inbetriebnahme und darüber hinaus sind wir an Ihrer Seite. Lassen Sie sich jetzt unverbindlich beraten.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Das könnte Sie auch interessieren

Auch auf einem Flachdach lässt sich eine Photovoltaikanlage montieren

Photovoltaik auf dem Flachdach: Moderne Energieversorgung für Flachdächer

Kaum ein Thema beherrscht die täglichen Nachrichten so wie die alternative Energiegewinnung. Dabei spielt Photovoltaik eine entscheidende Rolle, da sie eine herausragende Flexibilität besitzt. Sie...
Photovoltaikanlage für den gewerblichen Gebrauch

Gewerbliche Photovoltaikanlage: Lohnt sich das?

Die Energiekosten haben sich in den letzten Jahren zu einem unberechenbaren Faktor in der Kalkulation vieler Unternehmen entwickelt. Dafür sorgen schwankende Preise und Engpässe am...
Photovoltaikanlage für Einfamilienhaus: Wie viel PV braucht man?

Wie viel Photovoltaik brauche ich für ein Einfamilienhaus?

Photovoltaikanlage für das Einfamilienhaus Der Plan ist gefasst, die persönliche Energiewende soll beginnen. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ist das Mittel der Wahl für grünen...
Energieversum hat 4,78 von 5 Sternen 178 Bewertungen auf ProvenExpert.com