Taubenschutz für Photovoltaikanlagen: Wie ungebetene Gäste fern bleiben

Tipps zur Taubenabwehr für Photovoltaikanlagen

Die Photovoltaikanlage ist auf dem Dach montiert und über die Produktion von eigenem Solarstrom freuen sich Hausbesitzer und die Umwelt gleichermaßen. Doch sie sind nicht die einzigen, die sich für PV-Anlagen interessieren: Auch Tiere könnten die Innovation auf dem Dach für ihre Zwecke verwenden. Vor allem Vögel, insbesondere Tauben, nutzen die warmen und trockenen Zwischenräume der PV-Module gern, um sich häuslich einzurichten. Doch der Befall von Tauben und Co. kann zu Schäden an der Anlage führen und die PV-Ausbeute beeinträchtigen. Auch für die Tauben selbst ist der Platz unter unseren Modulen alles andere als ideal. Schauen wir uns daher einmal die Folgen einer Taubenplage an und beleuchten die Möglichkeiten zur Prävention bzw. Abwehr der Invasion aus der Luft.

Welche Folgen hat ein Taubenbefall für eine PV-Anlage?

Mit einer Photovoltaikanlage sparen wir Emissionen und schützen die Umwelt. Doch, um das effektiv tun zu können, gilt es, die Natur nach der Montage der PV-Module vom Dach fernzuhalten – sozusagen zum Besten aller Beteiligten. Denn Vögel und andere Tiere können an Photovoltaikanlagen Schaden anrichten. Aber warum ist ein Taubenschutz so wichtig?

Solaranlage verschmutzt von Taubenkot

Belüftung der Photovoltaikanlage wird gestört

Zwischen den PV-Modulen und den Dachpfannen gibt es einen Hohlraum, der zur Belüftung der Module wichtig ist. Ein laues Lüftchen sorgt (unter anderem) dafür, dass auch bei starker Sonneneinstrahlung keine Überhitzung stattfinden kann. Wird dieser Bereich jedoch mit Nistmaterial gefüllt, findet keine Luftzirkulation mehr statt – das kann sowohl auf die Leistung als auch auf die Sicherheit der PV-Anlage negative Auswirkungen haben. Natürlich ist eine Überhitzung auch für die Vögel nachteilig. Darum sollten wir mit gezielter Prävention und einem Taubenschutz dafür sorgen, dass die Tiere ein anderes Plätzchen für ihre Ansiedlung nutzen.

Schmutz führt zu Leistungseinbußen der Anlage

Es liegt auf der Hand – oder besser auf dem PV-Modul: Wird unsere PV-Installation häufig von Tauben frequentiert, führt das dazu, dass die Solarzellen vom Kot der Vögel verschmutzt werden. Das sieht nicht nur unappetitlich aus, sondern führt auch zu einer Verschattung der Solaranlage. Schließlich können die Sonnenstrahlen unsere Module nicht mehr ungehindert erreichen. Um unsere hohe Photovoltaik-Ausbeute also zu erhalten, sollten wir in diesem Fall Taubenschutz Maßnahmen in Betracht ziehen.

 

Übrigens: Mit einer Photovoltaikanlage von Energieversum können Sie auf hochwertige Full Black-Module von WINAICO vertrauen. Die Solarmodule weisen eine Ammoniakbeständigkeit auf, die dafür sorgt, dass der Vogelkot sie nicht dauerhaft beschädigt.

Verkabelung kann beeinträchtigt werden

Wenn sich Tauben oder andere Vögel unter den PV-Modulen einnisten, führt das unweigerlich zu Bewegung auf dem Dach. Auch andere Tiere, wie zum Beispiel Eichhörnchen, könnten die Anlage beschädigen. Die Photovoltaik-Verkabelung kann sich durch den Befall lösen oder angeknabbert werden. Es gilt also auch in Bezug darauf, rechtzeitig effektive Maßnahmen zur Prävention bzw. zum Taubenschutz zu treffen.

Was tun gegen Tauben unter PV-Modulen?

  • Fake-Vögel

  • Licht und Ton

  • Keine Landeerlaubnis

  • Module verschließen

Wir stellen also fest, dass ein Taubenschutz für unsere Anlage wichtig ist, wenn wir bemerken, dass sich ungebetene Gäste häuslich einrichten wollen. Natürlich ist das nicht bei allen Anlagen der Fall.

Wie können wir unsere Anlagen mit einer Taubenabwehr versehen, die sowohl für die Tiere als auch für unsere PV-Installation optimal ist?

 

Fake-Vögel als Taubenschutz

Tauben haben Feinde. Damit sind nicht die Anlagen-Besitzerinnen oder -Besitzer gemeint, sondern Raubvögel wie Habichte, Mäusebussarde oder Wanderfalken. Sind sie in Sicht, fliegen die Tauben einen großen Bogen. Diese Tatsache können wir als Taubenschutz für unsere Zwecke nutzen. Die Installation von künstlichen Taubenabwehrvögeln oder Raubvogel-Drachen ist eine Prävention, die niemandem schadet und auf ganz natürliche Weise dafür sorgt, dass die PV-Installation gemieden wird. Achten Sie bei der Anbindung der Attrappen aber unbedingt darauf, dass sie keine Schatten auf die Photovoltaik werfen.

 

Licht und Ton als Taubenschutz

Zur Prävention und als Taubenschutz eignen sich auch akustische Signale oder Lichtreflexe, die für die Tiere unangenehm sind. So gibt es beispielsweise Bewegungsmelder, die Geräusche oder Lichtimpulse aussenden. Vermutlich haben Sie auch schon alte CDs zur Taubenabwehr gesehen – die Lichtreflexionen schrecken die Tiere ab. Das Prinzip ist also das Gleiche, auch wenn das CD-Recycling nicht zum Taubenschutz auf dem Dach geeignet ist. Auch imitierte Angriffsschreie von Raubvögeln helfen bei der Taubenabwehr. Wer nun um die eigene Ruhe fürchtet, sei beruhigt. Diese Maßnahmen zum Taubenschutz werden in einer Frequenz wiedergegeben, die unsere Ohren nicht wahrnehmen können.

 

Keine Landeerlaubnis als Maßnahme zur Prävention

In Bezug auf den Taubenschutz – und um andere ungebetene Gäste fernzuhalten – ist es sinnvoll, den Vögeln das Landen auf dem PV-Dach zu erschweren. Im Sinne der Taubenabwehr können dazu Spikes auf dem Dach angebracht werden. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, weiche Kunststoff-Spikes zu verwenden und keine Taubenabwehr aus Metall, um eine Verletzungsgefahr der Tiere zu vermeiden. Denn der Taubenschutz soll schließlich zum Wohle aller geschehen.

 

Module zum Taubenschutz verschließen

Eine weitere Methode zum Taubenschutz ist es, die Module der Photovoltaik-Installation rundherum mit luftdurchlässigen Kunststoffelementen zu verschließen. Dabei ist es wichtig, dass diese von Photovoltaik-Profis angebracht werden, um keinen Schaden an den Modulen zu verursachen und gleichzeitig sicherzustellen, dass die Tauben nicht hindurchschlüpfen können. Hier empfiehlt sich eine professionelle Beratung zur Prävention bzw. zum Taubenschutz.

Dürfen Nester zur Taubenabwehr einfach entfernt werden?

Haben wir die Prävention zum Taubenschutz verpasst, kann es passieren, dass sich unter der Photovoltaik-Installation bereits Nester befinden. Dürfen wir diese einfach entfernen? Die Antwort: Es kommt darauf an. Zunächst gilt es dabei, zwischen Stadttauben und Wildtauben zu unterscheiden. Denn wildlebenden Tauben fallen unter die EG-Vogelschutzrichtlinie. Das bedeutet, es ist verboten, sie in ihrer Aufzucht zu stören oder zu behindern. Eier, Nester oder Küken dürfen also nicht entfernt werden. Wer unsicher ist, sollte hier Profis zur Beratung hinzuziehen.

Nest einer Taube

Photovoltaikanlagen von Energieversum

Nun, da Sie bestens über den Taubenschutz von PV-Anlagen informiert sind, steht dem Erfolg Ihrer Photovoltaik-Pläne nichts mehr im Wege. Energieversum ist dazu mit einer umfassenden Beratung an Ihrer Seite, um den ersten Schritt zur eigenen PV-Stromproduktion zu gehen. Wir begleiten Sie durch das gesamte Photovoltaik-Projekt – von der Beratung über die Planung, Installation und Inbetriebnahme. Auch darüber hinaus sind wir mit unserem Service, Fachwissen und Erfahrung für Sie da. Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin und starten Sie in Ihre Zukunft mit Photovoltaik.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Das könnte Sie auch interessieren

Photovoltaikanlage mit Speicher

Photovoltaikanlage mit Speicher: Für höheren Eigenverbrauch und mehr Flexibilität bei Photovoltaikanlagen

Viele Anbieter werben mit Photovoltaikanlagen als Komplettsystem. Das bedeutet, zu den Solar-Modulen auf dem Dach gibt es passende Speicherlösungen, die dafür sorgen, dass wir unseren...
Thema Energieversum und Insolvenzverfahren

Alle Hintergrundinfos zu Energieversum: Von der Seriosität und Herkunft des Unternehmens über den Investitionsschutz bis hin zu Gerüchten über angebliche Insolvenzverfahren

Eine Photovoltaikanlage ist eine Entscheidung, die auf Grundlage vieler verschiedener Faktoren getroffen wird. Wir möchten die Umwelt schützen und mit selbst produziertem Strom unsere CO2-Bilanz...
Haus mit Strom heizen

Heizen mit Strom: Können wir uns dafür erwärmen?

Die Preise für Öl und Gas steigen stetig und auch aus Sicht der Umwelt halten wir Ausschau nach Alternativen. Immer wieder stoßen wir da auf...
Energieversum hat 4,77 von 5 Sternen 186 Bewertungen auf ProvenExpert.com